Mannschaftskapitän

29. April 2020 M 0

Mannschaftskapitän (team captain), „Vertreter und Repräsentant einer Sportmannschaft“ (→Mannschaft“) (Schnabel, 1993, S.558), der vom Team gewählt werden sollte. Seine Autorität wird neben kreativem Handeln (→Kreativität) durch die Einbindung in Leitungsstrukturen des Vereins/Verbandes bestimmt. So hat der Mannschaftssprecher der Nationalmannschaft im Schwimmen Sitz im zuständigen Fachausschuss . Sozialpsychologische Untersuchungen im Sport zeigen, dass neben sozialer Kompetenz auch das sportliche Leistungsniveau des Kapitäns dessen Akzeptanz beeinflusst.

Exkurs: Eine Studie mit über 4000 Sportlern zeigte, dass die Führungsqualitäten, die dem Kapitän als formellem Leiter des Teams zugeschrieben werden, überbewertet werden. Daraus wird geschlussfolgert, dass die Führungsqualitäten im gesamten Team verteilt sind; informelle Führer und nicht der Kapitän übernehmen die Führung, sowohl auf als auch außerhalb des Spielfeldes (Fransen et al. 2014). Ungeachtet dessen wird im Fußball Teambuilding eng mit der Rolle des Mannschaftskapitäns verbunden (Thömmes, 2011).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.