Ödipuskomplex

16. Februar 2021 O 0

Ödipuskomplex (Ödipus komplex),  auf FREUD zurückgehende Kennzeichnung frühkindlicher Beziehungen, die sich bei den Kindern in einer Liebe zum gegengeschlechtlichen Elternteil äußern (bei Mädchen →Elektrakomplex). Danach bestehen bei Jungen zwischen 3. und 5. Lebensjahr sexuelle Neigungen gegenüber der Mutter, die danach verdrängt werden (Latenzphase). Nichtbewältigung kann im Erwachsenenalter zu Neurosen führen. Die Theorie von FREUD ist umstritten, lebt aber in Verbindung mit der Zunahme sexuellen Missbrauchs wieder auf.

Exkurs: „Der Ödipuskomplex sowie Freuds Entwicklungstheorie bleiben weiterhin umstritten und zum Teil eben auch widerlegt. Verschiedene Disziplinen geben unterschiedliche Antworten auf die Frage nach der Auswirkung alternativer Familienmodelle auf die Kindesentwicklung. Unbestritten aber bleibt – und an dieser Stelle kann Sigmund Freud zugestimmt werden – jedes Kind braucht seine Eltern.“ (Hubbe, S.:  https://sagwas.net/das-ende-des-oedipuskomplex/ – Zugriff 16.02.21

Mehr dazu: http://flexikon.doccheck.com/de/%C3%96dipus-Komplex – Zugriff 16.02.21


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.