Muskelfunktionstest

09. November 2020 M 0

Muskelfunktionstest (muscle function test), Test zur Bestimmung des Trainingszustandes eines Muskels (Abschwächung, Verkürzung) oder einer Muskelgruppe als funktionelle Einheit, so z.B. der Kniestreck-, Bauch-, Rücken-, Schultergürtel und Gesäßmuskulatur. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten, so Messung des Muskelquerschnitts, der neuromuskulären Funktion und der histologischen und biochemischen Eigenschaften. Wegen seiner Praktikabilität (Verzicht auf Hightech) hat sich im Sport die manuelle Muskelfunktionsdiagnostik nach Janda durchgesetzt. Sie gehört inzwischen zum Standard-Repertoire der Leistungsdiagnostik im Schwimmen, bedarf aber des erfahrenen Physiotherapeuten. Dysbalancen, muskuläre, →Gleichgewicht, arthromuskuläres

Beispiel: Zur Überprüfung der Bauchmuskulatur wird empfohlen, die Füße mit angestellten Beinen auf den Boden zu drücken und den Oberkörper einzurollen, bis die Schulterblätter frei sind. 25-30 sec halten ist bei Nichtsportlern sehr gut, weniger als 25 sec ist schlecht (Wottke 2004).

Muskelfunktionstest für Wadenmuskulatur (Neumann & Schüler 1989, S.146)

Mehr zum Thema:

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.