exzessiv

15. April 2017 E 0
exzessiv (excessive), lat.excedere „herausgehen, überschreiten“; das Maß überschreitend; außerordentlich; ausschweifend. Exzessives →Training führt ständig an die Grenzen der Belastbarkeit und ist nicht mit extensivem Training zu verwechseln. →Überlastung, →Grenzbelastung

exzentrisch

15. April 2017 E 0
exzentrisch (eccentrically), aus Griech.: außerhalb des Mittelpunktes liegend,  →Muskelkontraktion Reicht die →Kraft des →Muskels nicht aus, äußere Kräfte zu überwinden, dann arbeitet er nachgebend (exzentrisch). Er wird entgegen der beabsichtigten Kontraktionsrichtung gedehnt. Bei exzentrischer Muskelarbeit kann das maximale Kraftpotenzial des Muskels, die Absolutkraft erreicht werden. Kraftübungen mit exzentrischer Kontraktion sind Niedersprünge oder das Absenken submaximaler ...

extrinsisch

15. April 2017 E 0
extrinsisch (extrinsic), lat. extrinsecus „von außen her“; nicht von sich (innen), sondern von außen angeregt, Gegenteil →intrinsisch. →Motivation, extrinsische

extravertiert

15. April 2017 E 0
extravertiert/extrovertiert (extroverted), (Verbindung des lateinischen extra „außen, äußerlich“ und vertere „wenden“;. Eigenschaft der Persönlichkeit, wonach Erleben und Handeln der Umwelt zugewandt sind und die sich in Offenheit und Aufgeschlossenheit sowie Kontaktfreudigkeit äußert. →Extraversion,  Gegenteil: introvertiert

Extraversion

15. April 2017 E 0
Extraversion (extraversion), Grundeinstellung der Persönlichkeit, die der Umwelt zugewandt ist und sich durch Kontaktfreudigkeit, Aufgeschlossenheit gegenüber anderen und Kommunikationsbereitschaft auszeichnet. Die Bezeichnung geht auf den Psycholoanalytiker Jung (1921) zurück, in dessen Vorstellung die psychische Energie entweder nach außen (extravertiert) oder nach innen (introvertiert) gerichtet sein kann, wobei extravertiert für Jung zugleich „bewusst“ und introvertiert „unbewusst“ ...

Extrasystole

15. April 2017 E 0
Extrasystole (extrasystole), vorzeitige Kontraktion des Herzens oder seiner Teile durch anormale Erregungsbildung, die den Herzrhythmus stört. Extrasystolen können belastungsbedingt auftreten und sind bei gesundem Herz meist harmlos. Häufungen oder unterschiedliche Formen der Extrasystolen sollten abgeklärt werden.  →Erregungsleitungssystem des Herzens, →Entlastungssyndrom, →EKG  Zu Extrasystolen im Sport (Scharhag, Löllgen & Kindermann, 2013, S.17): „Vereinzelte ventrikuläre und supraventrikuläre ...

Exterozeption

15. April 2017 E 0
Exterozeption (exteroception), lat. exter „außen befindlich“ und recipere „aufnehmen“; Wahrnehmung der Körperoberfläche (Außenwahrnehmung, Oberflächensensibilität).

Extensoren

15. April 2017 E 0
Extensoren (extensors), lat. extendere „strecken, dehnen“; →Muskeln bzw. Muskelgruppen, die in einem Gelenk eine Streckung (→Extension) verursachen.   Als wichtige Extensoren sind an den Streckbewegungen im Schwimmen beteiligt: Armstreckung: hauptsächlich Trizeps, unterstützt von hinterem Deltamuskel, großem Rückenmuskel, Ellbogenmuskel. Beim Startsprung: hauptsächlich die Rückenstrecker, unterstützt von großem Gesäßmuskel, Schenkelbeuger, Der Unterschenkelschlag bei Brustschwimmen durch großen Gesäßmuskel ...