Reizdichte

05. Juli 2017 R 0

Reizdichte (stimulus density), als Belastungskomponente das zeitliche Verhältnis von Trainingsreiz (Belastungsstärke) und Erholung; Belastungsdichte, in der Regel reguliert durch die Pause.

Beispiel: Im Intervalltraining soll bei einer Serie 10 x 200m ab 4 min die Belastung erhöht werden. Dazu kann einmal die Schwimmgeschwindigkeit gesteigert werden, zum anderen bei gleicher Schwimmgeschwindigkeit die Pause reduziert (ab 3:50 min) und damit die Reizdichte erhöht werden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.